Tischtennisspielerinnen der DJK Ettmannsdorf sind nicht zu bremsen und deklassierten den Tabellenzweiten TTC Langweid II

Mit gemischten Gefühlen reisten die Ettmannsdorfer Tischtennis Damen bei Schneefall und Schmuddelwetter zum Spitzenspiel gegen den zweit platzierten TTC Langweid II in der Oberliga Bayern. Lucia Kokavcova, Milena Burandt, Franziska Brickl und Hannah Eschenbecher hatten eine harte Trainingswoche hinter sich gebracht wegen der Vorbereitung beim sogenannten Finale in dieser Liga. Die Eingangsdoppel von Franziska Brickl / Hannah Eschenbecher und Lucia Kokavcova / Milena Burandt waren hart umkämpft aber dann dennoch klar für die DJK Ettmannsdorf gewonnen. Die Auswärtsführung von 2:0 Punkten beflügelte die DJK-lerinnen so, dass  Milena Burandt und Lucia Kokavcova nach sehenswertem Tischtennis den TTC Damen eine Lehrstunde gaben und relativ sicher 3:2 und 3:1 in Sätzen gewannen zur 4:0 Punkte Führung. Die Gastgeberinnen mobilisierten noch all ihre Kräfte und die TTC-lerin Barbara Seiler verkürzte mit etwas Glück gegen Hannah Eschenbecher auf 1:4 Punkte aus Sicht des Gasgebers. Dann kam wieder ein gewaltiger Schub des Tabellenführers. Franziska Brickl,  Lucia Kokavcova und Milena Burandt deklassierten ihre Kontrahentinnen zum beruhigenden Zwischenstand von 7:1 Punkten. Die Langweiderin Barbara Seiler dürfte einen Traumtag gefunden haben und besiegte Franziska Brickl 3:2 in Sätzen. Im Gegenzug gab Hannah Eschenbecher ihr ganzes Können und wurde mit einem 3:2 Sieg in Sätzen belohnt, daß den Endstand von 8:2 Punkten bedeutete. Die jungen DJK-lerinnen und ihr Betreuerstab konnten um Mitternacht sehr zufrieden die Heimreise nach Schwandorf antreten.

Die DJK Herren II mußten am Wochenende an die Platten zum unangefochtenen Tabellenführer TTC 1968 Neunburg vorm Wald. Die Hausherren zeigten bereits in den Eingangsdoppeln ihren zielstrebigen Siegeswillen den nur die Paarung Daniel Scharf / Martin Niederalt konnten das Spiel 3:0 in Sätzen gewinnen. Auch Peter Sperl konnte den überragenden Neunburger Kevin Hauser nicht stoppen und verlor klar 3:0 in Sätzen. Dann kam aber eine starke Zeit der Ettmannsdorfer. Daniel Scharf, Hans Teufel, Matin Niederalt und Michael Eschenbecher gewannen mit etwas Glück 4 Spiele in Folge und machten aus einem 1:3 Punkterückstand eine 5:3 Führung aus Sicht des Gastes. Ingo Trautmann verlor äußerst knapp 3:2 in Sätzen wo hingegen Daniel Scharf wieder sein bestes gab und dem Neunburger Spitzenspieler Kevin Hauser die zweite Saisonniederlage zufügte. Die Hussitenstädter ließen ihre Köpfe nicht hängen und sammelten nochmal all ihre Kräfte zusammen, dass Peter Sperl, Martin Niederalt und Hans Teufel nicht verhindern konnten. Die TTC-ler gingen mit 7:6 Punkten in Führung. Inge Trautmann schaffte es den ausgeglichenen Punktestand wieder herzustellen, indem er sein Match 3:2 in Sätzen gewann.  Die Neunburger sahen die drohende Niederlage, den Michael Eschenbecher war am besten Weg zu siegen, aber der Neunburger Adriano Wallitschek verstand es das Spiel nochmal zu drehen und gewann den Entscheidungssatz 11:3 Punkten. Das Ettmansdorfer Spitzendoppel Daniel Scharf / Martin Niederalt mußten einige Glückbälle der Neunburger Doppelpaarung verkraften und konnten die 3:1 Niederlage in Sätzen nicht verhindern. Die Mannschaft des TTC Neunburg war überglücklich vom 9:7 Heimsieg und bedeutet wahrscheinlich den Aufstieg in die nächst höhere Liga.

Die DJK Ettmannsdorf Herren III empfingen denn abstiegsgefährdeten TTC Pirkensee, der in stärkster Aufstellung antrat. Dies zeichnete sich schon in den Eingangsdoppeln ab, denn der Gast ging 2:1 in Punkten in Führung. Das erste Paarkreuz hielt sich in der Waage wobei Christina Niederalt als Siegerin hervorging und Siegfried Seeliger das Spiel 3:0 in Sätzen klar verlor. Auch im mittleren und hinteren Paarkreuz waren auf beiden Seiten ein Sieg und eine Niederlage das Ergebnis und die Ettmannsdorf liefen einem 4:5 Punkterückstand hinterher. Nun machte der TTC mächtig Dampf und konnte drei Spiele in Folge für sich entscheiden. Nur Rupert Scharf besiegte den Pirkenseer klar 3:0 in Sätzen wo im Gegenzug Thomas Körtl sich mit etwas Pech Markus Urban 0:3 in Sätzen geschlagen geben musste. Somit machte der TTC-ler den 9:5 Auswärtssieg perfekt.

DJK Ettmannsdorfer Herren III erkämpften ein Remis gegen TTF Schwandorf

Die Ettmannsdorfer Doppelpaarungen wurden von den Tischtennis-Freunden kurzerhand überrollt und der Gastgeber legte eine klare 3:0 Führung vor. Beim ersten Einzelspiel  verkürzte Siegfried Seeliger mit einem hart erspielten 3:2 Sieg in Sätzen zum 4:1 in Punkten. Thomas Spindler hielt die Oberhand über Christina Niederalt zum 5:2  aus Sicht des Gastgebers. Rupert Scharf deklassierte Hans Siegert 3:0 und Tobias Scharfberger siegte 3:2 in Sätzen knapp gegen den TTF-ler  Winrich Scharf zum 4:3 Punktestand. Hans-Jürgen Weigl konnte nicht mithalten und erhielt eine 3:0 Klatsche in Sätzen und der TTF zog wieder mit 5:3 Punkten davon. Nun kam die starke Zeit der Ettmannsdorfer die Sieg um Sieg einfuhren. Thomas Körtl, Christina Niederalt, Siegfried Seeliger, Tobias Schafberger und Rupert Scharf siegten fünfmal in Folge zum Zwischenstand von 8:5 Punkten für Ettmannsdorf. Leider konnten Thomas Körtl und Hans-Jürgen Weigl das Spielniveau nicht mithalten und verloren ihre Spiele zum Punktestand von 7:8 aus der Sicht des Gastgebers. Es kam zum finalen Endspiel von Siegfried Seeliger und Christina Niederalt mit sehenswerten Ballwechsel, jedoch reichte es nicht zum Siegen, sodass der Endstand ein gerechtes 8:8 Remis ergab.

Die DJK Herren II mussten gegen  den Tabellendritten TuS Dachelhofen II ran. Die Eingangsdoppel verliefen ganz nach Plan zur 2:1 Punkteführung für Ettmannsdorf. Die Einzelspiele verliefen Schlag auf Schlag, einmal für Gastgeber und dann wieder für die DJK bis zum Zwischenstand von 6:6 Punkten. Der Dachelhofener Stefan Kern siegte und Ingo Trautmann glich wieder aus zum 7:7. Jochen Ziehr brachte die Hausherren in Führung zum entscheidenden Schlussdoppel. Das Doppelgespann Stefan Trautner / Ernst Gierl siegten hauchdünn im Entscheidungssatz 3:2 in Sätzen uns somit konnte TuS Dachelhofen II einen 9:7 Punktesieg feiern.

DJK Herren I gewann den Abstiegskampf gegen die Sportfreunde Bruck

Beide Mannschaften die DJK Ettmannsdorf und die Sportfreunde Bruck mussten das 3. Paarkreuz mit Ersatzspieler bestreiten. Bei den Eingangsdoppel konnten nur Tobias Kick / Hans Bruckner und Hans Teufel / Martin Niederalt überzeugen die jeweils ihre Spiele 3:1 in  Sätzen gewannen und brachten die Hausherren  mit 2:1 Punkten in Führung. Julian Ettl ließ der Brucker Nr. 2 keine Chance und siegte relativ klar mit 3:1 in Sätzen. Tobias Kick musste einen längeren harten Weg gehen und bezwang Jonas Zajc im Entscheidungssatz hauchdünn mit 12:10 in Punkten. Somit war eine beruhigende 4:1 Punkte Führung für die DJK Herren hergestellt und das Ziel Klassenerhalt bekam neue Hoffnung. Die Sportfreunde ließen ihre Köpfe nicht hängen und Martin Donhauser und Christian Regner gewannen ihre Matches knapp jeweils 3:2 in Sätzen und der Anschluss aus der Sicht der Gäste mit 3:4 Punkten machte die Begegnung wieder spannend. Dann kam eine starke Zeit der Ettmannsdorfer. Hans Teufel, Martin Niederalt und Julian Ettl haben ihre Kontrahenten klar beherrscht und der Zwischen stand war 7:3 Punkte für die Gastgeber. Die „Brucker Karpfa“ mobilisierten all ihre Kräfte und brachten das Unmögliche zusammen und Bernd Meier, Christian Regner, Martin Donhauser und Sebastian Wallek siegten und glichen zum 7:7 in Punkten aus. Doch die Ettmannsdorfer hatten einen eisernen Siegeswillen, daß Martin Niederalt und die Doppelpaarung Tobias Kick / Hans Bruckner sehr gut demonstrierten mit Siegen jeweils 3:0 in Sätzen und somit der Endstand von 9:7 bedeutete. In der Tabelle war der hervorragende 9. Platz erreicht. Aus diversen Gründen blieben jedoch für die kommenden Spiele nur noch zwei zuverlässige Spieler übrig und das bei 13 Spielen pro Halbsaison! Deshalb war der DJK Vorsitzende gezwungen, die 1. Herrenmannschaft sofort aus dem Spielbetrieb der Bezirksoberliga (Oberpfalz – Nord) zu nehmen…………einfach Schade!!!!

DJK Herren II weiter auf Erfolgskurs gegen KF Oberviechtach

Wie in den vergangenen Punktspielen waren Daniel Scharf / Martin Niederalt und Peter Sperl / Michael Eschenbecher die Punktelieferanten und brachten die DJK-Mannschaft 2:1 Punkten in Führung. Der Oberviechtacher Michael Eckl glich aus ehe Sperl und Trautmann eine 4:2 Punkteführung erspielten. Michael Hösl ließ die KF nochmal hoffen und siegte souverän zum 3:4 Punkten aus der Sicht der Gastgeber. Michael Eschenbecher und Martin Niederalt hatten ihre Gegner im Griff und erhöhten auf 6:3 Punkten. Michael Eckl gab Daniel Scharf keine Chance und verkürzte auf 4:6 Punkten. Sperl konnte sein Spiel auf die Habenseite der DJK verbuchen und Teufel musste Federn lassen ehe Trautmann und Niederalt klar 3:0 in Sätzen siegten und somit den Endstand von 9:5 Punkten für die DJK Herren II erspielten. Das nächste Punktspiel ist gegen den TV Wackersdorf und dürfte für die DJK Herren II eine positiv lösbare Aufgabe werden.

DJK Herren II bezwangen “Kellerkind” TSV Detag Wernberg II souverän

Die Eingangsdoppel sprachen bereits eine deutliche Sprache den die DJK Herren führten durch Siege von Daniel Scharf / Martin Niederalt und Peter Sperl / Michael Eschenbecher mit jeweils 3:0 in Sätzen, 2:1 in Punkten. Das vordere und mittlere Paarkreuz erhöhte auf eine  4:3 Punkteführung. Martin Niederalt, Michael Eschenbecher, Daniel Scharf und Peter Sperl gewannen ihre Spiele relativ sicher und sorgen für eine verdiente 8:3 Punkteführung. Hans Teufel mußte sich gegen den TSV Spieler Jörg Meiller klar mit 3:0 in Sätzen geschlagen geben jedoch  Ingo Trautmann ließ Simone Daniel keine Chance durch einen ungefährdeten 3:0 Sieg in Sätzen. Dieser Punkt war zugleich der Matchgewinner zum 9:4 Punkte Endstand für die DJK Ettmannsdorf Herren II. Die Mannschaft hat sich in der Tabelle im ersten Drittel festgesetzt und hat bereits nächste Woche am 9. November 2018 eine schweres Auswärtsspiel gegen den KF Oberviechtach.

DJK Herren I witterten Remis gegen die DJK Neustadt a. d. Waldnaab

Bei den Eingangsdoppel konnten nur Tobias Kick und Hans Bruckner überzeugen und somit gingen die Gastgeber Neustadt mit 2:1 Punkten in Führung. Das erste und zweite Paarkreuz hielten die Waage wobei Julian Ettl sein Spiel ganz klar 3:0 in Sätzen gewann und Hans Bruckner seinen Gegner mit 3:2 in Sätzen nieder rang. Nun kam ein Lauf der Neustädter und gewannen 3 Spiele in Folge, wo sie mit einer 7:3 Führung belohnt wurden. Die Ettmannsdorfer gaben nicht auf und erkämpfen sich postwendend  die folgenden 3 Spiele und verkürzten aus der Sicht der Ettmannsdorfer auf 6:7 Punkten. Nun war die Hoffnung aufgekommen ein Remis zu holen. Mit etwas Pech und auch Überforderung konnten die Ersatzspieler das Ruder nicht herumreißen, sodaß die DJK Neustadt a. d. Waldnaab einen verdienten 9:6 Punktesieg feiern konnten.

DJK Herren II sind stark unter die Räder gekommen gegen den TTC Neunburg

Die DJK Herren II hätten sich ein bisschen mehr vorgenommen aber an diesem Tag war der TTC Neunburg zu stark. Bei den Eingangsdoppel lieferten sich Michael Eschenbecher / Christina Niederalt ein sehenswertes Match gegen die Neunburger Paarung Richter / Wallitschek die auch in Sätzen 2:0 führten. Echenbecher / Niederalt kamen immer besser ins Spiel und schafften den Ausgleich 2:2 Sätze. Im Entscheidungssatz war Spannung pur angesagt wo sich die DJK-ler Paarung mit 18:16 Punkten durchsetzten. Daniel Scharf konnte ausgleichen zum 2:2 Punktestand. Teufel, Trautmann hatten keine Chance der Mannschaft Punkte zu liefern und mußten die Gäste mit 4:2 Punkten davonziehen lassen. Martin Niederalt gab sein Bestes und konnte seinen Kontrahenten mit 3:2 Sätzen niederringen. Die DJK-ler schnupperten nochmal Luft aber, daß war es auch schon. Die folgenden 5 Matchen gingen alle an die Hussitenstädter  und traten mit diesem 9:3 Auswärtssieg sehr zufrieden die Heimreise an.  Die DJK Herren II können nur den Hut ziehen vorm TTC Neunburg für Ihre guten Einzelleistungen und gratulieren zu diesem grandiosen Sieg, daß für den TTC Neunburg wieder die Tabellenführung bedeutet.

 

 

ASV Fronberg II bezwungen

Beim Tischtennis Stadtderby der Reservemannschaften (jeweils Herren II) empfingen die Hausherren die DJK Ettmannsdorf II. Das Minimalziel in den Eingangsdoppeln wurde erfüllt, nach starken Leistungen von Daniel Scharf / Martin Niederalt und Peter Sperl / Michael Eschenbecher. Das vordere Paarkreuz hielt die Wagge und der ASV hatte mit 2:3 Punkten das Nachsehen. Nun kam das Glück und ein starker Abschnitt der DJK-ler. Trautmann, Teufel und Michael Eschenbecher spielten eine beruhigende 6:2 Punkteführung heraus. Michael Peter gab alles und wollte seine Mannschaft wieder in die Spur bringen, dass ihm auch gelang und ließ Martin Niederalt im Entscheidungssatz keine Chance (11:4) und verkürze  aus der Sicht der Fronberger auf 3:6 Punkten. Daniel Scharf, Sperl und Teufel waren in bester Spiellaune und fuhren einen 9:3 Punkte Sieg gegen die Vorstädter ein, dass im Moment die Tabellenführung bedeutet. Das nächste Spiel am 20. Oktober gegen den TTC Neunburg wird mit Spannung erwartet.

 

Dem Topfavoriten Punkt abgetrotzt

Die DJK – Herren II empfingen am vergangenen Wochenende den Topfavoriten TuS Dachelhofen II und beide Mannschaften standen sich in bester Besetzung gegenüber. In den Eingangs-Doppel konnte nur das sehr gut harmonierende 3-Doppel Peter Sperl und Michael Eschenbecher punkten, sodaß man mit 1:2 im Rückstand geriet. Scharf Daniel egalisierte mit einer sehr guten Leistung gegen den Dachelhofener Stefan Fleischmann. Es ging Schlag auf Schlag, sodaß man in die zweite Runde mit 4:5 Punkten im Nachsehen war. Dann kam die große Zeit der Ettmannsdorfer, Scharf Daniel, Sperl und Teufel konnten eine 7:5 Führung herausspielen. Die folgenden 3 Spieler , Trautmann, Niederalt Martin und Eschenbecher Michael mußten Federn lassen und der Topfavorit untermauerte seinen starken Siegeswillen zur 8:7 Führung . Aber das Ettmannsdorfer Spitzendoppel Scharf Daniel und Niederalt Martin gaben alles um ein Unentschieden herauszuholen. Die Nerven der Zuschauer wurde stark  strapaziert,denn nach einer 2:1 Satzführung holte sich das TuS – Spitzendoppel den 4-ten Satz souverän mit 2:11 Punkten. Die Betreuer versuchten unsere Hausherren zu beruhigen und zugleich nochmal top zu motivieren. Es war dann ein Schlagabtausch vom feinsten Tischtennis in dieser Liga und war nicht’s für schwache  Nerven. Die Ettmannsdorfer gerieten im Entscheidungssatz mit 8:10 Punkten in Rückstand und man befürchtete die drohende Niederlage. Aber Scharf Daniel und Niederalt Martin drehten das Spiel mit einer Gewaltleistung und siegten hochverdient den Entscheidungssatz mit 12:10 Punkten zum Endstand von 8:8 Unentschieden.

Die nächste Begegnung am kommenden Samstag gegen die Sportfreunde aus Bruck wird zwar schwer werden aber lösbar.   (Schreiber: HT)

Saisonstart der Herren 2018 / 2019

Die DJK Ettmannsdorf startet den Spielbetrieb 2018 / 2019 mit 3 Herrenmannschaften. Der Spielbetrieb hat noch nicht begonnen und schon zeichnet sich in der 1. Herrenmannschaft eine Personalnot aus verschiedenen Gründen ab. Die 2. Mannschaft wird in der Ersten tatkräftig aushelfen müssen und dadurch wird es für den Mannschaftsführer wieder eine Herausforderung werden.

Dieses Karussell setzt sich in der 3. Mannschaft fort und auch hier wird der Mannschaftsführer seine Flexibilität zeigen müssen.

Aber mit guter Zusammenarbeit der Herren mit den Damen gemischt schaffen wir das.