Start der Kinderturnstunden!

Ab Mittwoch den 13.09.2017 starten wieder unsere Kinderturnstunden!

Die Zeiten können auf der Seite entnommen werden, wir freuen uns auf zahlreiche kleine und große Turnmäuse mit und ohne Ihre Eltern die Spaß und Freude am Turnen mit uns haben!

Bei Fragen steht Ihnen gerne Christine Hecht zur Verfügung deren Nummer ebenfalls auf dieser Seite entnommen werden kann.

Jahreshauptversammlung am 24.06. mit Weinfest

Jahreshauptversammlung am Samstag, den 24.06.2017 um 17:30 Uhr in der Schulturnhalle Ettmannsdorf, anschließend ab ca. 19:30 Uhr Wein-Sommerfest

Tagesordnungspunkte:

  1. Begrüßung durch den Vorstand, Beschluss der Tagesordnungspunkte
  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  3. Jahresbericht des Vorsitzenden
  4. Berichte der Abteilungen: Turnen und Tischtennis
  5. Berichte der Kassenwarte und Kassenrevisoren
  6. Bildung eines Wahlvorstandes (Wahl fehlender bzw. zurückgetretener Funktionsträger)
  7. Neuwahlen
  8. Wünsche, Anträge, Veranstaltungen und Sonstiges
  9. Aussprache und Ende der JHV – anschießend Wein-Sommerfest

Anträge sind bis 18.06.2017 schriftlich beim Vorsitzenden einzureichen

DJK-Förderverein: JHV am 31.05.17

Verein zur Förderung des Tischtennissports der DJK Ettmannsdorf

 

Einladung

Der Förderverein e.V. lädt satzungsgemäß ein zur

Jahreshauptversammlung

am Mittwoch, den 31. Mai 2017 um 19.30 Uhr

im Restaurant Mythos in Schwandorf, Spitzwegstrasse 16

 

Folgende Tagesordnungspunkte stehen an:

 

  • Begrüssung und Tätigkeitsbericht durch den 1. Vorsitzenden
  • Kassenbericht, Kassenprüfungsbericht, Entlastung
  • Aktuelle sportliche Situation der DJK Ettmannsdorf
  • Neuwahlen
  • Vorausblick, Entwicklung
  • Aussprache, Anträge, Sonstiges

 

 

Schwandorf-Ettmannsdorf, den 20.05.17

Thomas Fischer (1. Vorsitzender)

Franziska Brickl dreifache bayrische Meisterin!!!

franzi-siegerehrung

Letztes Wochenende war es wieder einmal so weit. Die bayrische Einzelmeisterschaft der Jugendlichen fand im niederbayerischen Bogen statt.  Dazu angetreten waren von der DJK Ettmannsdorf unsere drei Mädels Milena Burandt (Schülerinnen A), Franziska Brickl und Hannah Eschenbecher ( beide Schülerinnen B). Untersützt wurden sie von den drei Coaches Yana Zhmudenko, Thomas Körtl und Michael Kalsbach.

Am ersten Tag verlief alles gewohnt gut. Alle drei kamen über die Gruppe hinaus und spielten auch im Doppel und Mixed hervorragend auf. Abends bezog man dann das Hotel und genoss das Abendessen beim gemütlichen Zusammensein zwischen den Oberpfälzer-Spielern.

Am zweiten Tag ging es dann rund her. Im Einzel ohne Satzverlust ging Franzsika Brickl in das Finale gegen ihre stark aufspielende, bis dahin ebenfalls ungeschlagene  Vereinskollegin Hannah Eschenbecher, die im Halbfinale noch einen 0:2 Rückstand aufholen konnte und sich ins Finale kämpfte. Das Finale war geprägt von langen, intensiven Ballwechseln, die am Schluss zumeist Franziska für sich entscheiden konnte und verdient mit 3:0 gewann. Besonders erstaunlich ist, dass sich Franziska neben dem Einzeltitel auch den Sieg im Doppel (mit Hannah) und im Mixed sichern konnte.

Milena Burandt spielte im Achtelfinale der Schülerinnen A stark und besiegte ihre Gegnerin Ballis, mit der sie schon öfter zu kämpfen hatte, souverän mit 3:0. Das Losglück war allerdings nicht auf ihrer Seite, so dass sie schon im Viertelfinale auf die Oberligaspielerin Sophia Deichert aus Wombach traf und dort nach einem spannenden Match, in dem sie Sophia alles abverlangte mit 1:3 unterlag. Im Doppel sicherte sie sich mit Naomi Pranjkovic von der DJK/SV Kolbermoor den Vizemeistertitel.

Alles in allem war die bayerische Meisterschaft wieder ein voller Erfolg, auf dem sich auch in Zukunft aufbauen lässt.

 

Aufstiegsspiel gegen Kolbermoor

Liebe Ettmannsdorfer,

Am 14.1.2017 findet um 13.00 Uhr das Spitzenspiel zwischen der DJK/SV Kolbermoor II und der DJK Ettmannsdorf statt. Ursprünglich war eine Bustour geplant, jedoch sind die Angebote der Unternehmen nicht mit unserer Preisvorstellung vereinbar, so dass wir beschlossen haben, ein paar Autos zu füllen und den Weg in den Stadtteil Rosenheims so anzutreten. Abfahrtszeit lässt sich dann untereinander regeln, mein Vorschlag wäre für Zuschauer um 10.00 Uhr loszufahren.

Oberpfalzderby in der Regionalliga Süd Damen

Liebe DJK-ler, liebe Fans,

Am Sonntag, den 4.12.2016 um 14.00 Uhr  findet in Ettmannsdorf das Oberpfalzderby der Regionalliga Süd Damen gegen den DJK SB Regensburg statt. Trotz der Favoritenrolle, die unserer Mannschaft aufgrund der Spielerqualität und der jetzigen Tabellensituation zugute kommt, sollte man die Gäste nicht unterschätzen. Nicht nur im Fussball weis man, dass in einem Derby vieles möglich ist.  Noch vor der Saison als Abstiegsaspirant gehandelt, haben  sich unsere Gäste durch einige starke Erfolge einen guten Mittelfeldplatz nach der Vorrunde gesichert. Wir hoffen wieder auf eine gut gefüllte Halle und die notwendige Stimmung, um unserem Damenteam zum Sieg zu verhelfen. Dieser wäre für uns enorm wichtig, um dem Aufstiegsfavoriten der Bundesligareserve Kolbermoor weiterhin Paroli bieten zu können.

neuer Spartenbeitrag für Tischtennis

Zur Information für alle aktiven TT-Spieler der DJK.

Wie bereits auf der Haupversammlung intensiv u. teils sehr emotional diskutiert, hat der Ausschuß der DJK auf seiner Sitzung den neuen Spartenbeitrag besprochen u. nach ausführlichen Diskussionen für jeden Aktiven 15,– € bzw. 30,– € als Familienbeitrag (Anzahl egal) festgelegt. Ich habe eine Kopie des Ausschußprotokolls über den o.a. Spartenbeitrag am Eingang der Turnhalle u. im Lehrerzimmer (DJK-Tafel) ausgehängt. Der Beschluss wurde einstimmig beschlossen u. ich denke für alle Betreffenden verträglich festgelegt.

Hans Bruckner (1. Vorstand)

Vorschau Saison 2016/2017

Tischtennis. Die Tischtennisabteilung der DJK Ettmannsdorf startet an diesem Wochenende mit 11 Mannschaften in der Kreis-, Bezirks-, Landes-, Ober- und Regionalliga Süd in die neue Saison 2016/2017.

Ettmannsdorf. Die Mannschaftszunahme bei den Damen setzt sich auch in der neuen Spielzeit fort. Weil die Mädchen I sich nach einer mehrjährigen Zugehörigkeit in der Bayernliga Nord, der höchsten Jugendliga, als Rangzweiter freiwillig verabschiedet haben und in der neuen Saison überwiegend in der 3. Damenmannschaft in der Oberpfalzliga aufschlagen werden, stieg die Anzahl der DJK – Damenteams auf sechs. Bei den Herren gehen wieder 4 Mannschaften im Kreis und überregional an den Start. Ein gemischtes Jugendteam tritt auf Kreisebene an.

 Damen I wollen bei der Titelvergabe erneut mit reden

Die DJK-lerinnen, letztes Jahr als Aufsteiger Vizemeister in der Regionalliga Süd, treten gegenüber der Vorsaison in veränderter Aufstellung an. Hinter dem letztjährigen Spitzen – Paarkreuz Iana Zhmudenko / Aurelia Roban kommen auf Platz 3 Katrin Brickl und auf Rang 4 Jennifer Berner zum Einsatz. Die bisherige „Dreierin“, Sabine Fischer, wechselt in die zweite Mannschaft. Das erklärte Ziel der Regionalliga – Damen ist es, auch in der Saison 2016 /2017 mit geänderter Aufstellung bei der Titelvergabe ein Wörtchen mit zu reden. Dieses Vorhaben zu realisieren wird den DJK – Damen erneut einen Kraftakt abverlangen; besonders werden die zumindest als ebenbürtig eingeschätzten Teams, LTTV Leutzscher Füchse Leipzig I I und das Reserveteam des bayerischen Erstbundesligisten, SV DJK Kolbermoor, hohe Hürden darstellen, die nur schwer zu überwinden sind. Aber auch der RV Viktoria Wombach, der sich verstärkt hat, kann zum Stolperstein werden.  

Damen II sind auf den Erhalt der Oberliga Bayern aus

Als Landesliga- Drittaufsteiger schafften die DJK – lerinnen in der Vorsaison nach großen Turbulenzen in der Hinrunde noch den zweiten Aufstieg in Folge in die Oberliga Bayern. Zum Rückrundenstart im Januar 2016 wegen Aufstellungsproblemen auf dem vorletzten Tabellenplatz liegend, kam mit der aus den USA zurückgekehrten Katrin Brickl die Wende. Mit 8 klaren Siegen in Folge schafften es die Ettmannsdoferinnen noch, die punktgleiche SpVgg Greuther Fürth vom zweiten Platz zu verdrängen. Im folgenden Relegationsspiel gegen den Tabellenachten der Oberliga Bayern, SV Riedering ,fegten die DJK – lerinnen in der SV – Sporthalle ihren Gegner mit einem 8 : 0 – Kantersieg von den Tischen, Das alles ist Geschichte. In der neuen Saison gilt es, die Oberliga Bayern zu erhalten. Und schon wieder muss das zweite Damenteam mit Lisa Saur in der Hinrunde eine Spitzenspielerin ersetzen. Saur hat nach dem Abitur ein soziales Jahr in Tibet angetreten und steht der Mannschaft voraussichtlich erst in der Rückrunde wieder zur Verfügung. Mit der Mannschaft Sabine Fischer , Tina Retzer, Vanessa Bathelt, Sandra Ettl wird in der Hinrunde ein Mittelfeldplatz angestrebt. Spielführerin Sandra Ettl:“Wir wissen um die Stärke der Mannschaften in der Oberliga Bayern und haben versucht, bei der Saisonvorbereitung viele Hindernisse aus dem Weg zu räumen , um möglichst oft in Bestbesetzung antreten zu können“.

Die neu aufgestellte 3. Damenmannschaft hat vom TT – Bezirk Oberpfalz eine Startberechtigung für die Oberpfalzliga erhalten. Nach dem   freiwilligen Rückzug der DJK – Bayernliga – Mädchen – weil nicht gefordert – werden ihre erfolgreichsten Spielerinnen, Milena Burandt(13) und Franziska Brickl (12) in der dritten Damenmannschaft auf den Positionen zwei und drei zum Einsatz kommen. Als Einserin kommt Sonja Scheuerer (17) zum Zug und auf der Position vier komplettiert Neuzugang Laura Bischoff ( 19) das DJK – Damenteam. „Die neu aufgestellte Mannschaft besitzt das notwendige Können und die Durchsetzungskraft, um auf Anhieb die Meisterschaft zu holen“, ist Jugendleiter und Trainer Thomas Körtl überzeugt-. Zuletzt war auch der frühere Trainer des ungarischen Nationalteams, Laszlo Harasztovich beim DJK – Nachwuchs aktiv.

In der 4.Damenmannschaft, die ebenfalls in der Oberpfalzliga aufschlagen wird, bilden die erfahrenen Spielerinnen Monika Bothner und Marion Voit das Spitzen – Duo. Das hintere Paarkreuz wird neu mit den Jugendlichen Sophia Rothut (18) und Hannah Eschenbecher(12) besetzt. Es wird dauern bis sich die beiden Mädchen eingewöhnt haben und zum Erhalt der Liga beitragen können. Eine Platzierung im   Mittelfeld zum Saisonende wäre ein Erfolg .

Das 5.Damenteam, das in der 3. Bezirksliga Ost zum Einsatz kommen wird, ist ausschließlich mit Jugendlichen besetzt. Mit den Spielerinnen Christina Niederalt (13), Elena Wiedenbauer (17), Lea Kurzendorfer (13), Lisa Eschenbecher ( 16) wollen die DJK – lerinnen die Liga erhalten.

In der 1. Kreisliga frönen die Spielerinnen der 6.Damenmannschaftim in der zweiten Saison wieder ihrem Hobby. Zum Einsatz kommen Evelyn Eschenbecher, Claudia Niederalt, Doris Fischer, Claudia Schafberger, Claudia Scheuerer, Jutta Wiedenbauer.

Für die Herren I gilt für 2016/2017: Quo vadis ?

In der Vorsaison erlebten die DJK –Herren in ihrem ersten Landesligajahr eine Achterbahnfahrt- Trotz einiger beachtlicher Ergebnisse, gelang es den DJK – Herren nicht, die Liga zu erhalten. Die meisten Mannschaften waren einfach zu stark aufgestellt, so dass der Aufsteiger zu oft den Kürzeren zog. Bei der Liga – Neuplanung blieb in dem 10 – Feld ein Platz frei. Ettmannsdorf entschied sich schließlich für einen Zweitstart in der Landesliga Nord/Ost. Mit der verjüngten Mannschaft Andreas Schneider, ,Alfred Zweck, Julian Ettl (19), Christian Ebner, Tobias Kick ( 20), Florian Ruhland ( 16) gehen die DJK –Herren in ihre zweite Landesligasaison und hoffen, nicht erneut zu scheitern .

Das zweite Herrenteam schaffte in der Vorsaison in der 3.Bezirksliga Ost zum Saisonende eine Platzierung im vorderen Tabellenbereich.“Das sollte auch in der neuen Saison wieder möglich sein“. meint der Vereinsvorsitzende und   neuer Einser der „Zweiten“, Hans Bruckner. Aufstellung: Hans Bruckner, Marian Wagner, Michael Kalsbach, Peter Sperl, Johann Teufel, Uli Langer

Die 3.Herrenmannschaft ist nach ihrem Abstieg postwendend in die 1.Kreisliga zurückgekehrt. Mit den zur Verfügung stehenden Spielern/innen Jürgen Hoffmann, Martin Niederalt, Ingo Trautmann, Sonja Scheuerer, Willi Ferschl, Daniel Scharf, Sigi Seeliger. Franziska Brickl, Laura Bischoff, Marion Voit, Rupert Scharf. kann für jedes Punktspiel eine Top – Sechser – Mannschaft aufgestellt werden. Das 4. Herrenteam spielt in der 4. Kreisliga Nord. Es können eingesetzt werden Dieter Voit, Johannes Peine, Hans Jürgen Weigl, Tobias Schafberger, Thomas Körtl, Sophia Rothut, Lutz Plep, Reinhard Ettl, Hannah Eschenbecher, Andreas Niederalt, Christina Niederalt. Nach der Hinrunde spielen die drei Ersten der Gruppe Nord gegen die drei Ersten der Gruppe Süd um die Meisterschaft . (skt).

V l.Sonja Scheuerer, Milena Burandt, Franziska Brickl, Laura Bischoff möchten auf Anhieb in der Oberpfalzliga Meister werden.

Testspiele zu Saisonbeginn ein voller Erfolg

Am Freitag Abend fuhren die Herren I zu ihrem bereits einige Wochen zuvor ausgemachtem Freundschaftsspiel nach Neukirchen b. hl. Blut. Man kam mit der Erwartung zumindest einen Punkt  mitzunehmen, nachdem zwei Spieler aus der 2.Mannschaft  mit von der Partie waren. Die Neukirchner waren letztes Jahr in der Oberpfalzliga sehr stark unterwegs und belegten hinter dem klaren Aufsteiger aus Regenstauf den 2. Platz. Spätestens nach der Aufstellungsverkündung war klar, dass der Spitzenspieler Neukirchens Jan Roubicek nicht mit an Bord war, was aber die Leistung der Herren keinesfalls schmälern darf. Die Herren I boten eine engagierte, konzentrierte Leistung gegen ebenbürtige Gegner und schlossen das Spiel, zu Anfangs völlig unerwartet, mit einem klaren 9:1 ab. Danach traf man sich noch zum gemütlichen Beisammensein in der ortsansässigen Pizzeria und ließ den erfolgreichen Abend ausklingen.

Am Samstag Nachmittag waren dann die Damen III unterwegs, um die neu zusammengestellte Mannschaft mit Scheuerer, Burandt, Brickl und Eschenbecher einem ersten Test vor Saisonstart auszusetzen. Für die jungen Mädels sollte bewusst ein Gegner ausgewählt werden, der als leicht favorisiert einzustufen war, um zu sehen, was an Leistungsvermögen schon vorhanden ist. Somit einigte man sich mit den Steinberger Mädels aus der Landesliga einige Wochen zuvor, ein Freundschaftsspiel auszurichten. (Ein Danke auch nochmal an Steinberg, dass das alles so toll geklappt hat!) Das Spiel verlief von Anfang an offen. Die Doppel gingen jeweils im 5.Satz einmal für Steinberg, einmal für Ettmannsdorf aus. Die weiteren Punkte erzielten dann Scheuerer(2), Burandt (2) und Brickl (2), wobei hervorzuheben ist, dass Burandt eine Topspielerin der Landesliga, Melanie Kammerl, bezwingen konnte und Brickl sich nur sehr knapp im 5.ten Satz mit 14:16 geschlagen geben musste. Das Spiel endete mit einem gerechten 7:7 Unentschieden. Die Mädels sind nach dieser starken Leistung als Top-Favorit der 1. Bezirksliga einzuordnen, nachdem noch auf den Neuzugang aus Burglengenfeld Laura Bischoff im Freundschaftsspiel verzichtet werden musste.  Insgesamt eine sehr zufriedenstellende Leistung, auf der weiterhin aufgebaut werden kann.