Die Damen der DJK Ettmannsdorf sind vorzeitig Oberliga – Meister

Die Ettmannsdorfer Tischtennis Damen empfingen am Wochenende das Tabellenschlusslicht SpVgg Greuther Fürth I, mussten aber krankheitsbedingt ihre Nummer drei Franziska Brickl ersetzen. Die Eingangsdoppel verliefen wie erwartet. Lucia Kokavcova / Milena Burandt gewannen mit 3:1 Sätzen, wohingegen sich das Geschwisterpaar Hannah und Lisa Eschenbecher dem Gast mit 1:3 beugen musste. Lucia Kokavcova und Milena Burandt hatten hart umkämpfte Spiele, die sie jeweils im Entscheidungssatz für die DJK zur 3:1 Punkteführung entschieden. Hannah Eschenbecher setzte nach und bezwang die Fürtherin Barbara Knapp mit 3:1 Sätzen zur 4:1 Führung. Bei den nächsten Spiel konnte Lisa Eschenbecher nicht mithalten und Lucia Kokavcova verlor im Entscheidungssatz mit 11:13. Nun wollten es die Gäste nochmals wissen und verkürzten zum 3:4. Es ging Schlag auf Schlag denn jetzt waren wieder die Ettmannsdorfer Damen am Zug, denn Milena Burandt und Hannah Eschenbecher stellten auf 6:3 nach Punkten. Lisa Eschenbecher konnte dann gut mithalten, aber dennoch ging ihr Spiel  mit 0:3 Sätzen verloren. Hannah Eschenbecher und Lucia Kokavcova machten schließlich den Sack zum 8:4 Heimsieg zu, sodass die DJK vorzeitig Meister in der Oberliga Bayern Süd ist.

Am kommenden Samstag um 14 Uhr empfangen die DJK Damen nun den TSV Zorneding 1920.